Unsere Loks

Ab 1995 begann für die Dampfeisenbahn Weserbergland eine neue Epoche. Das ursprüngliche Ziel von 1972 musste aufgegeben werden, um die Zukunft des Vereins zu sichern.
Ausschließlich mit dem Kleinbahnbetrieb konnten die Kosten nicht mehr gedeckt werden. Die Fahrgäste waren abgewandert zu Sonderfahrten auf längeren Strecken, möglichst noch mit DB/DR Dampflokomotiven, was nach der Wiederzulassung von Dampflokomotiven auf den Gleisen der Deutschen Bundesbahn ohne weiteres möglich wurde. Um solche Fahrten anbieten zu können, mussten Fahrzeuge beschafft werden, die technisch geeignet waren, auf den Gleisen der DB zu verkehren.

Im Jahr 1995 hat der Verein die in Blomberg vor sich hin rottende Güterzugdampflokomotive 52 8038 nach Rinteln geholt. Die Aufarbeitung dieser Lokomotive wurde von den sachkundigen Technikern des Vereins in Eigenregie ausgeführt, im September 1996 wurde die Aufarbeitung mit der erfolgreichen Abnahme durch die Sachverständigen abgeschlossen und die Maschine für den Betrieb zugelassen.

Auch der Wagenpark wurde fast komplett ausgetauscht damit er zur Reichsbahn Dampflokomotive der 1960er Jahre passte. Die Wahl viel auf die bei der Deutschen Bahn AG gerade zur Ausmusterung anstehenden Universalpersonenwagen vom Typ Bghw aus Beständen der ehemaligen Deutschen Reichsbahn, die häufig von einer Dampflokomotive der Baureihe 52.80 gezogen wurden.

DEW bietet regelmäßige Fahrten auf der Rinteln - Stadthagener Eisenbahn an. Es können nun auch weiter entfernte Ziele angefahren werden. U. a. zählten dazu regelmäßige Fahrten in die Münchhausen Stadt Bodenwerder.

Mit der 52 8038 ist es nun auch möglich, an Dampflokfesten teilzunehmen, Charterfahrten und Tages- und Mehrtagesreisen durchzuführen. So fuhren bereits Züge der DEW nach Magdeburg, Altenbeken, Hamburg, Bremen, Osnabrück, Bad Harzburg und vielen weiteren Zielen.

An den regulären Fahrterminen wurde von 2002 bis 2008 in den Monaten Mai bis Oktober Nachmittags die Weserbergland-Rundfahrt angeboten, die von Rinteln über Löhne – Minden – Stadthagen zurück nach Rinteln führt